What is this?

This knowledgebase contains questions and answers about PRTG Network Monitor and network monitoring in general. You are invited to get involved by asking and answering questions!

Learn more

PRTG Network Monitor

Intuitive to Use. Easy to manage.
300.000 administrators have chosen PRTG to monitor their network. Find out how you can reduce cost, increase QoS and ease planning, as well.

Free Download

Top Tags


View all Tags

ungewöhnlicher sensor typ

Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

guten tag,

seit einigen tagen zeigen mehrere snmp-datenverkehrssensoren den orangenen status ungewöhnlich mit folgender fehlermeldung:

"1 Stunde Intervalldurchschnitt von XX kbit/Sek. (Datenverkehr ausgehend) ist ungewöhnlich niedrig Für diese Stunde in der Woche"

oder

"1 Stunde Intervalldurchschnitt von XX kbit/Sek. (Datenverkehr ausgehend) ist ungewöhnlich hoch Für diese Stunde in der Woche"

wir können jetzt aber keine verlangsamung in unserem netzwerk wahrnehmen bzw. es kommen keine beschwerden. normalisiert sich dieser sensor nach einiger zeit wieder oder gibt es eine möglichkeit ihn wieder auf grün zu setzen?

danke vorab und viele grüße

orange sensor ungewöhnlich

Created on Sep 26, 2011 11:17:13 AM by  falch GmbH (0) 1



7 Replies

Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

Guten Tag,

das ist die Ungewöhlichkeits-Erkennung in PRTG, die versucht "ungewöhnlich hohe/niedrige" aktuelle Werte zu erkennen. Das tut sie, indem die aktuellen Werte mit Werten aus dem gleichen Zeitraum (also Dienstags 15-16 Uhr z.B.) verglichen werden. Manuell kann man den Orangen Status nicht zurücksetzen, dass passiert sobald sich die Werte wieder "normalisieren". Die Erkennung lässt sich aber auf Gruppenebene abschalten, oder in den "System & Webseite-Einstellungen" in ihrer "Schärfe" einstellen.

mfg

Created on Sep 26, 2011 2:57:37 PM by  Torsten Lindner [Paessler Support]



Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

Hallo,

diese Erkennung finde ich gut, und auch nützlich. Aber ich finde eine Quittierung des Status wäre schon eine feine Sache, ansonsten fängt man nach einer gewissen Zeit an, diese Meldungen zu ignorieren. Habe z.B. einen Haufen solcher Meldungen dank gestrigem Feiertag gehabt - in der Summe findet man kaum noch solche, die tatsächlich jetzt aufgrund von Problemen auftauchen. Vielleicht kann man das doch für eine der kommenden Versionen nochmal überlegen mit aufzunehmen. Gruß D

Created on Oct 4, 2012 10:54:04 AM by  Dominic (154) 1 1



Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

wir werden das diskutieren und evtl realisieren.

Created on Oct 4, 2012 12:18:14 PM by  Aurelio Lombardi [Paessler Support]



Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

Hallo,

ich hätte gerne nochmal genauere Informationen zu der Ermittlung der ungewöhnlichen Werte:

Ich habe z.B. einen Sensor, der ein HTTP-Interface abfragt. Lange Zeit ergaben sich hier Ladezeiten von 4 Sekunden, die aber für dieses Szenario normal waren. Nun gab es ein Upgrade des betreffenden Systems und die Zeiten liegen nun unter 300ms. Diese Veränderung geschah im Mai (also nunmehr 5 Monate her), und der Sensor meldet immernoch einen ungewöhnlich niedrigen Wert für diese Woche.

Da frage ich mich nun, welche Werte hier verwendet werden - meine Einstellung ist auf "24-Std.Schnitt <20% oder >500%" konfiguriert. Ich nahm an, dass z.B. die letzten 30 Tage oder ähnlich verwendet werden, um eine Baseline zu bilden.

Und immernoch finde ich es wichtig, diese Ermittlung des Schnitts beeinflussen zu können. Dies könnte z.B. so klappen, dass man einstellen könnte, dass erst die Werte ab Zeitpunkt X zur Berechnung herbeigezogen werden.

Gruß Dominic

Created on Oct 24, 2013 1:24:09 PM by  Dominic (154) 1 1



Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

Im Prinzip wird der letzte berechnete Wert genommen, mit der Anzahl Werte die es bisher gab multipliziert (allerdings maximal 50), der aktuelle Wert drauf gezählt und durch die Anzahl + 1 dividiert. Also wenn schon 50 Werte vorhanden waren (in diesem Fall wäre das ca. 1 Jahr, wir für jeden Wochentag getrennt berechnet), dann ändert also jeder neue Wert den Durchschnittswert mit dem verglichen wird ob es 'unusual' ist um 1/50. Da der neue Wert aber in dern neuen Durchschnittswert mit eingeht, fällt die nächste Änderung dann kleiner aus, es konvergiert sozusagen asymptotisch gegen den neuen Wert. Kann also gut sein daß trotz der schon langen Änderungen bei den Werten der aktuelle Wert immer noch jenseits der Unusual Grenze liegt.

Created on Oct 24, 2013 4:34:29 PM by  Aurelio Lombardi [Paessler Support]



Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

Ich möchte diesen alten Eintrag nochmals hervor holen, bei einem Kunde überwachen wir die Erreichbarkeit seiner Firewall mittels eines PING-Sensors. Von mitte Mai bis ende Juni 2016 hatten wir mit der Leitung des Kunden Probleme, was sich in sehr hohen Antwortzeiten (+/- 500ms) äusserte. Seit anfang Juli ist der Zustand wieder normal und die Antwortzeiten liegen konstant zwischen 8ms und 11ms. Trotzdem meldet der Sensor seit der Behebung des Problems, dass der 1 Tages Durchscnitt von 9ms für diesen Sensor ungewöhnlich niedrig sei. Wie kann das sein nach fast 3 Monaten?

Created on Sep 28, 2016 8:01:18 AM by  workbooster (0)



Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

Der Sensor holt die Daten der letzten 52 Wochen - da die Werte recht extrem abweichen, kann es hier durchaus noch zu solchen Warnungen kommen, weil die Durschnittswerte entsprechend sind.

Hier würde es helfen, die Ungewöhnlichkeitserkennung entweder entsprechend konfigurieren (falls das Abhilfe schafft) oder die Erkennung in den Geräteeinstellungen ganz unten vorübergehend komplett zu deaktivieren.

Created on Sep 28, 2016 10:24:56 AM by  Stephan Linke [Paessler Support]



Please log in or register to enter your reply.


Disclaimer: The information in the Paessler Knowledge Base comes without warranty of any kind. Use at your own risk. Before applying any instructions please exercise proper system administrator housekeeping. You must make sure that a proper backup of all your data is available.