New Question
 
 
PRTG Network Monitor

Intuitive to Use.
Easy to manage.

200.000 administrators have chosen PRTG to monitor their network. Find out how you can reduce cost, increase QoS and ease planning, as well.

Free PRTG
Download >>

 

What is this?

This knowledgebase contains questions and answers about PRTG Network Monitor and network monitoring in general. You are invited to get involved by asking and answering questions!

Learn more

 

Top Tags


View all Tags


LDAPs auf Remote Probe überprüfen

Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

Hallo zusammen

Ich würde gerne mit dem LDAP Sensor unsere LDAPs Verbindung überprüfen. Auf unserem AD Server läuft eine Remote Probe, auf der ich schon einen LDAP Sensor ohne SSL Verbindung konfiguriert habe, welcher auch soweit funktioniert.

Wenn ich aber eine LDAPs Verbindung überprüfen möchte erhalte ich immer die Fehlermeldung The server is not operational. Diese Meldung erhalte ich, da auf der Probe die IP Adresse statt der FQDN für die Verbindung mit dem Core Server verwendet wird. Die Überprüfung funktioniert nur, wenn ich den Server separat dem Core Server mit dem FQDN hinzufüge.

Folgende Frage dazu:

Wie kann ich der Remote Probe sagen, dass sie den FQDN statt der IP für die Verbindung nutzen soll? Oder gibt es einen anderen Weg LDAPs auf einer Remote Probe mit dem LDAP Sensor zu überprüfen?

Vielen Dank für eure Hilfe - Gruss Kevin

ldap ldaps sensor

Created on Apr 29, 2020 11:53:33 AM by  Kevin Forter (0) 1



3 Replies

Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

Hallo Kevin,

Diese Einstellung können Sie im PRTG Administration Tool vornehmen, welches auf dem System der Remote Probe mit installiert ist.
Hier können Sie anstelle der IP den FQDN eintragen.

Created on Apr 30, 2020 7:35:18 AM by  Marijan Horsky [Paessler Support]



Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

Hallo Marijan

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich habe leider erst jetzt gemerkt, dass ich das Problem falsch beschrieben habe. Bei der Serververbindung ist der DNS Name des Coreservers eingetragen. Dies macht auch sofern keine Probleme. Das Problem ist, dass der Core Server die IP Adresse der Remote Probe benutzt statt des DNS Namens. Dies sehe ich auch daran, wenn ich bei einer Benachrichtigung den Platzhalter %host benutze.

Für mich wäre es wichtig, dass ich bei der Remote Probe im Admin Tool unter "IP-Einstellungen für das Monitoring" den FQDN der Probe eintragen könnte oder im Core Server einstellen könnte, dass er die IP Adressen auf den FQDN auflösen soll.

Entschuldigen Sie mir die Unannehmlichkeiten - Gruss Kevin

Created on Apr 30, 2020 8:47:53 AM by  Kevin Forter (0) 1



Votes:

0

Your Vote:

Up

Down

Hi Kevin,

Leider ist dies nicht möglich.
Wenn Sie diese Option in PRTG aufgenommen haben möchten, können Sie gerne einen Feature Request öffnen. Feature Requests sind Verbesserungen, die Sie sich für die Zukunft wünschen und die von den Kunden abgestimmt werden. Das bedeutet, dass, wenn Ihr Feature Request viele Stimmen erhält, dies die Priorisierung unsererseits erhöht. Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link.

Created on Apr 30, 2020 10:37:14 AM by  Marijan Horsky [Paessler Support]



Please log in or register to enter your reply.


Disclaimer: The information in the Paessler Knowledge Base comes without warranty of any kind. Use at your own risk. Before applying any instructions please exercise proper system administrator housekeeping. You must make sure that a proper backup of all your data is available.